Logo_NEU_V1_purple.png
kinderzimmer
kinderzimmer
kinderzimmer
kinderzimmer

psychologische Begleitung Kleinkinder

kinderzimmer

"Es gibt kein Alter, indem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war."

(Astrid Lindgren)

Gerade in den  ersten Lebensjahren erleben Eltern eine Vielzahl an Entwicklungsschritten bei ihrem Kind. Es ist spannend zu beobachten wie rasch das eigene Kind wächst und stetig neue Fähigkeiten entwickelt. Es vergeht kaum ein Tag an dem nicht etwas Neues gelernt, ausprobiert und entdeckt wird. In den ersten Lebensjahren entwickelt sich ein Mensch so schnell wie zu keinem anderen Lebenszeitpunkt. Eltern sind bestrebt die Entwicklung ihres Kleinkindes zu unterstützen und möglichst auf die sich verändernden Bedürfnisse einzugehen. Manchmal jedoch bringen solche Entwicklungsschritte Verhaltensweisen beim Kind zutage, bei denen man als Elternteil an seine Grenzen stößt und die für die gesamten Familie belastend sind. Da erwacht plötzlich ein kleiner Wutzwerg, eine Nachteule, ein Suppen- Kaspar oder ein Duracell- Hase.  

Gemeinsam werden wir versuchen zu verstehen was hinter dem Verhalten ihres Kindes steckt, warum es so agiert und wie Sie als Elternteil Ihr Kind bei der Bewältigung dieses Verhaltens unterstützen können.

 

 

kinderzimmer

Ich berate und begleite Sie gerne bei folgenden Themen:

SCHLAFEN

Das erste Jahr mit Baby ist vorüber, aber das Kleinkind schläft nach wie vor nicht so wie wir es erwarten. Es wacht nachts häufig auf, schläft abends nur schwer und langsam ein oder schreckt nachts häufig auf . Wenn schlaflose Nächte kein Ende nehmen zehrt das sehr an den Kräften und kann den Familienalltag erschweren. Zunehmend ist man als Elternteil mit vielen Fragen konfrontiert: Sollte mein Kind schon durchschlafen können? Wie schaffe ich es, dass mein Kind nicht mehr nur an der Brust einschläft? Ab wann macht es Sinn alleine Einschlafen zu üben? Diese und viele Fragen mehr beantworte ich in meiner bedürfnisorientierten Schlafberatung.

ESSEN

Jedes Kind muss Essen und genügend Nahrung aufnehmen um zu wachsen und zu gedeihen. Es gibt jedoch Kinder die kein Interesse am Essen haben oder es verweigern, nur sehr ausgewählte Nahrungsmittel zu sich nehmen wollen oder aber wahllos essen so als gäbe es kein Sättigungsgefühl.

Als Eltern machen wir uns Sorgen- einerseits Sorgen darüber, dass das Kind nicht ausreichend versorgt wird, andererseits Sorgen, unser Kind zu verwöhnen. Essenszeiten können so oftmals zu richtigen „Schlachtfeldern“ werden, indem man sein Kind durch „Ablenken“ oder „Aufessen“ bewegen möchte. In meiner Beratung helfe ich Ihnen einen neuen Zugang zu finden, um die Essensituation positiver zu gestalten.

VERSTÄRKTES KLAMMERN/ 

TRENNUNGSANGST

Kleinkinder machen im Laufe ihrer Entwicklung immer wieder Erfahrungen mit Unvertrautem, dies kann kurzfristig zu Beunruhigungen und Ängsten führen. Sie suchen dann wieder vermehrt die Nähe und den Schutz bei den Eltern um sich zu beruhigen. Manchmal kann dieses Klammern verstärkt Auftreten und man hat als Elternteil das Gefühl das eigene Kind hängt nur mehr am „Rockzipfel“. Gemeinsam erarbeiten wir in meiner Beratung Strategien wie eine sanfte Ablösung gelingen kann.

WUT, TROTZ UND AGGRESSION

Kleinkinder befinden sich in einer Phase der Autonomieentwicklung, in der sie danach streben selbstwirksam zu sein und immer mehr Dinge alleine tun wollen. Gleichzeitig haben sie aber noch Schwierigkeiten mit der Impulskontrolle und dem Umgang mit ihren Gefühlen. Kleinkinder werden dann oftmals wütend, schubsen und beißen Andere oder beginnen zu schimpfen. Immer wiederkehrende Gefühlsausbrüche sind dabei nicht nur für die Kinder anstrengend, sondern können auch die Eltern belasten. Der Familienalltag erscheint eingefahren und die negativen Momente nehmen überhand. In meiner Beratung werden wir versuchen die Hintergründe des Verhaltens zu erforschen und einen konstruktiven Umgang mit Frustration und Wut finden.

kinderzimmer

HOCHSENSIBILITÄT

Hochsensibilität kann sich bei Kindern auf unterschiedlichste Art zeigen- manche Kinder sind besonders ängstlich bei lauten Geräuschen, unbekannten Menschen oder Änderungen im Tagesablauf. Bei anderen führt die gesteigerte Sensibilität zu Konzentrationsschwierigkeiten oder Schüchternheit. In meinen Beratungen gebe ich Ihnen wichtige Hilfestellungen, wie Sie die Hochsensibilität bei ihrem Kind erkennen können und es in seiner besonderen Empfindsamkeit im Alltag begleiten und fördern können.

kinderzimmer

SPIELUNLUST

Manche Kleinkinder können sich keinen Moment alleine beschäftigen, scheinen gelangweilt, hängen ständig am Bein der Mama und fordern viel Aufmerksamkeit und Bespaßung. Spielzeug wird schnell uninteressant und kaum damit gespielt. Gemeinsam werden wir in einem spielerischen Kontext versuchen die Bedürfnisse ihres Kindes nach Eigenaktivität beim Spielen zu wecken.

SAUBER WERDEN

Das Sauber werden ist ein heikles und umstrittenes Themen, welches Eltern vor zahlreiche Fragen stellen kann: Wann ist der Zeitpunkt um die Windel abzugewöhnen? Wie geht man mit Rückschritten um? Warum verlangt mein Kind beim „großen Geschäft“ immer noch eine Windel? Gemeinsam finden wir in meine Beratung eine sanfte Strategie auf dem Weg zum Sauber werden, der für Sie und Ihr Kind passt.

Gut gemeinte Ratschläge aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis sind zwar zumeist nett gemeint, helfen allerdings nur bedingt und können sogar verunsichern. Deswegen ist es mir in meinen Beratungen ein Anliegen individuell auf die jeweilige Situation der Familie einzugehen. Ich nehme mir viel Zeit um ihre persönliche Geschichte kennenzulernen, um dann gemeinsam mit Ihnen das für Sie passende Vorgehen zu ermitteln. Je nach Fragestellung können neben dem klassischen Gespräch, psychologisch- diagnostische Verfahren zum Einsatz kommen.

KOSTEN: Die Kosten für eine Einzelberatung belaufen sich auf 85€ (50 Minuten). Besteht eine Zusatzversicherung, so übernimmt diese häufig einen Teil der Kosten.